Die Geschichte der Goethles

Im September 2009 gründeten vier Blechbläser (2 Trompeten, 1 Euphonium und 1 Tuba) der damaligen Klassenstufen 6 und 7 unter der Leitung des Trompetenlehrers Ulf Rust ein Kammermusikensemble. Schnell kam ein zweites Euphonium hinzu und in dieser Besetzung nahm das Quintett dann 2011 am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil. Dort konnte mit der Weiterleitung vom Regional- zum Landeswettbewerb ein erster Achtungserfolg erzielt werden. Beim Landeswettbewerb erspielten sie sich schließlich einen guten 2. Preis. Nach und nach erarbeitete sich das Ensemble ein umfassendes Repertoire mit Blechbläsermusik vom Barock bis zur Moderne. Sie gaben sich den Namen „The Goethles“ Kammermusikensemble am Goethe-Gymnasium.



Sie wollten natürlich auch anderen Menschen Freude bringen. Es entstand die Idee einer Konzertreihe für einen guten Zweck. Zunächst kamen die Einnahmen der Sanierung des Jungeninternats in einer tansanischen Schule zugute. Später entstand die Idee einer Begegnung mit den Schülern der Secondary School in Manka.
Nach zahlreichen Benefizkonzerten reisten die Goethles im Juli 2012 nach Tansania. Bei gemeinsamen Konzerten mit dem dortigen Schulchor entstand die Idee einer Einladung des Chores für den folgenden Sommer nach Schwerin.
Im Juni 2013 war es dann soweit . Gemeinsam mit den tansanischen Gästen fand ein gemeinsames Projekt am Goethe-Gymnasium statt. Darüber hinaus wurden einige Konzerte in der Region gegeben.
Im Oktober 2014 gaben die „alten“ Goethles ihr Abschiedskonzert zu Gunsten der Hospizstiftung Schwerin, gemeinsam mit dem Nachwuchsensemble „Goethelinos“, die dann ab Januar 2015 die „neuen“ Goethles wurden.

The Goethles beim Abschlusskonzert


Die Goethelinos beim Abschlusskonzert der Goethles


zurück zur Startseite